DAS PROGRAMM

WESTERN


Land/Jahr:

D/BGR/AUS 2017

Regie:

Valeska Grisebach

Laenge:

119 Min.

Altersfreigabe:

o.A.

Darsteller:

Meinhard Neumann, Reinhardt Wetrek, Vyara Borisova u.a.


Eine Gruppe deutscher Bauarbeiter macht sich auf den Weg auf eine Auslandsbaustelle in der bulgarischen Provinz. Das fremde Land und die raue, wenig erschlossene Landschaft wecken die Abenteuerlust bei den Männern. Gleichzeitig sind sie mit ihren eigenen Vorurteilen und ihrem Misstrauen konfrontiert. Das nahe gelegene Dorf wird für zwei der Männer zur Bühne für einen Konkurrenzkampf um die Anerkennung und die Gunst der Dorfbewohner.


TULPENFIEBER


Land/Jahr:

USA/GB 2017

Regie:

Justin Chadwick

Laenge:

107 Min.

Altersfreigabe:

ab 6

Darsteller:

Alicia Vikander, Christoph Waltz, Judi Dench u.a.


Sie waren mal wertvoller als Diamanten und kostbarer als Gold: Tulpenzwiebeln. Darum wurden sie im Amsterdam des 17. Jahrhunderts zum begehrten Spekulationsobjekt. Und führten zum ersten verbürgten Börsencrash. Vor diesem Hintergrund spielt die Geschichte einer jungen Frau, die aus Not den Falschen heiratet und aus Liebe zum Richtigen eine Intrige inszeniert, die nicht gut ausgehen kann. Ausstattungsreiches Historiendrama mit der aufregenden Alicia Vikander in der Hauptrolle neben Christoph Waltz und Judi Dench


MAGICAL MYSTERY


Land/Jahr:

D 2017

Regie:

Arne Feldhusen

Laenge:

111 Min

Altersfreigabe:

o.A.

Darsteller:

Charly Hübner, Detlev Buck, Bjarne Mädel u.a.


Mitte der 1990er-Jahre trifft Karl Schmidt in Hamburg durch einen Zufall seine alten Kumpels wieder. Während Karl am Tag der Maueröffnung einen depressiven Nervenzusammenbruch erlitt und in die Klapse eingeliefert wurde, sind die alten Freunde mittlerweile zu Stars der deutschen Techno-Szene geworden. Mit ihrem erfolgreichen Plattenlabel wollen sie eine "Magical Mystery"-Tour durch Deutschland machen, um den Rave der 90er mit dem Hippiegeist der 60er zu versöhnen. Und genau dazu brauchen sie einen Fahrer, der immer nüchtern bleiben muss. Das kommt Karl Schmidt gerade recht, denn der hat keine Lust mehr auf das triste Leben in seiner Therapie-WG.


IMMERNOCH EINE UNBEQUEME WARHEIT


Land/Jahr:

USA 2017

Regie:

Bonni Cohen, Jon Shenk

Laenge:

100 Min

Altersfreigabe:

o.A.

Darsteller:

Dokumentation


Gut zehn Jahre sind seit EINE UNBEQUEME WARHEIT vergangen, jener Dokumentation, die dem ehemaligen amerikanischen Vizepräsidenten Al Gore als Trostpreis für die gestohlene Präsidentschaft den Oscar einbrachte. Damals wie heute versucht Gore auf die Gefahren des Klimawandels aufmerksam zu machen, eine Mission, die Gore mit fast klerikalem Eifer rund um die Welt führt, eine endlose Reise, die diese Dokumentation beschreibt.


KÖRPER UND SEELE


Land/Jahr:

HU 2017

Regie:

Ildikó Enyedi

Laenge:

116 Min.

Altersfreigabe:

ab 12

Darsteller:

Alexandra Borbély, Géza Morcsányi, Réka Tenki u.a.


Liebe am Arbeitsplatz? Doch die gibt’s. Viele Paare kommen sich zwischen Büro und Teeküche näher. In einem Schlachthof aber scheinen Romanzen ganz unmöglich. Und doch erzählt die ungarische Regisseurin Ildikó Enyedi eine bezaubernde Liebesgeschichte. Und gewann damit den Goldenen Bären der diesjährigen Berlinale.


BAUER UNSER


Land/Jahr:

AUS 2016

Regie:

Robert Schabus

Laenge:

92 Min.

Altersfreigabe:

o.A.

Darsteller:

José Bové, Fritz Grojer, Ewald Grünzwell u.a.


Nach WE FEED THE WORLD und MORE THAN HONEY präsentiert der österreichische Produzent Helmut Grasser abermals eine gekonnt kritische Doku, diesmal über die drängenden Probleme der Landwirtschaft. Die Bilanz der gut beobachteten Bestandsaufnahmen von idealistischen Biobauern über mächtige Funktionäre und ausgewiesenen Experten bis zu konventionellen Erzeugern fällt eindeutig aus: So kann es nicht weitergehen! Das Thema geht alle an - und scheint tatsächlich viele zu interessieren. In seiner Heimat lockte die Doku bereits über 60.000 Zuschauer in die Kinos: Bauer sucht Zukunft!


VICTORIA & ABDUL


Land/Jahr:

GB/USA 2017

Regie:

Stephen Frears

Laenge:

108 Min.

Altersfreigabe:

o.A.

Darsteller:

Judi Dench, Ali Fazal, Adeel Akhtar, Simon Callow u.a.


In seiner wie immer wohlwollend-verschmitzten Art erzählt Stephen Frears‘ VICTORIA & ABDUL von der ungewöhnlichen Freundschaft, die Queen Victoria zu ihrem indischen Bediensteten Abdul Karim unterhielt. Judy Dench ist großartig als kleine, alte, eigensinnige Monarchin. Ali Fazal spielt Abdul Karim als karrierebewussten Abenteurer, der die Königin mit viel Charme um den kleinen Finger wickelt, sie aber tatsächlich auch mag. Sehr frei nach einer wahren Begebenheit.


SCHLOSS AUS GLAS


Land/Jahr:

USA 2017

Regie:

Destin Daniel Cretton

Laenge:

120Min.

Altersfreigabe:

o.A.

Darsteller:

Brie Larson, Woody Harrelson, Naomi Watts u.a.


Für Jeannette ist das Leben ein großes Abenteuer. Ihr Vater Rex holt ihr die Sterne vom Himmel und verjagt die Dämonen, die sie nachts im Traum verfolgen. Was macht es da schon, mit leerem Magen ins Bett zu gehen, eine eigensinnige Künstlermutter ertragen zu müssen oder in Nacht-und-Nebel-Aktionen den Wohnort zu wechseln. Sie ist ein glückliches Kind. Doch mit der Zeit können auch die hoffnungsvollen Geschichten des alkoholkranken Vaters nicht mehr von der bitteren Armut ablenken, in der Jeannette und ihre Familie leben, und das Lügengebäude der Eltern erweist sich als ebenso zerbrechlich wie das Schloss aus Glas, das Rex seiner Tochter jahrelang verspricht zu bauen…


SCHULE SCHULE - DIE ZEIT NACH BERG FIDEL


Land/Jahr:

D 2017

Regie:

Hella Wenders

Laenge:

97 Min.

Altersfreigabe:

o.A.

Darsteller:

Dokumentation


Hella Wenders' 2011 veröffentlichte Langzeitdokumentation „Berg Fidel“ stellte mit dem inklusiven Ansatz der Münsteraner Grundschule Berg Fidel eine alternative Lehrmethode vor. Nach der vierten Klasse stand den vier Kindern, die Wenders über die gesamte Grundschulzeit begleitete, der Wechsel an verschiedene weiterführende Schulen bevor. Sechs Jahre später zeigt sie im Nachfolger, wie die Protagonisten von damals außerhalb der Gemeinschaftsgrundschule zurecht kommen. Im Verlauf eines Schuljahrs erweitert Wenders die Perspektive über die Primarstufe hinaus und liefert weitere Denkanstöße für die Bildungsdebatte.


VORWÄRTS IMMER


Land/Jahr:

D 2017

Regie:

Franziska Meletzky

Laenge:

90 Min.

Altersfreigabe:

ab 12

Darsteller:

Jörg Schüttauf, Josefine Preuß, Devid Striesow u.a.


Ost-Berlin, am Morgen des 9. Oktober 1989: Der berühmte Schauspieler Otto Wolf steckt in den Proben für ein geheimes Theaterstück, in dem er Erich Honecker auf der Bühne verköpert. Von Kontakten erfährt Otto eine schockierende Nachricht: Die für den Abend in Leipzig geplanten Demonstrationen gegen das DDR-Regime sollen mit aller Gewalt niedergeschossen werden – und seine schwangere Tochter Anne ist gerade auf dem Weg dorthin! Also fassen Otto und seine Kollegen einen waghalsigen Plan: Solange der „echte“ Erich Honecker in Wandlitz auf der Jagd ist, soll Otto als „falscher“ Honecker das Zentralkomitee betreten und den Schießbefehl auf Leipzig zurücknehmen.


DJANGO – EIN LEBEN FÜR DIE MUSIK


Land/Jahr:

FR 2017

Regie:

Etienne Comar

Laenge:

117 Min.

Altersfreigabe:

ab 12

Darsteller:

Reda Kateb, Cécile de France, Bea Palya u.a.


Frankreich, 1943. Der begnadete Jazzgitarrist Django Reinhardt ist auf dem Gipfel seines Erfolges. Abend für Abend spielt er in ausverkauften Sälen und begeistert das Publikum mit seinem Gypsy-Swing, einer Musik voller Lebenslust und Witz, der sich auch die deutschen Besatzer nicht entziehen können. Während andere Sinti in ganz Europa verfolgt werden, kann sich Django aufgrund seiner Popularität in Sicherheit wiegen – bis ihn die Nationalsozialisten auf Tournee nach Deutschland schicken wollen. Django weigert sich. Seine Pariser Geliebte hilft ihm, mit seiner schwangeren Frau und seiner Mutter an der Schweizer Grenze unterzutauchen. Hier trifft er auf Mitglieder seiner weitverzweigten Familie, die ebenfalls auf der Flucht sind. Über den Genfer See will er in die Schweiz gelangen, doch die Nazis sind ihm dicht auf den Fersen.


HAPPY END


Land/Jahr:

FR/AUS/D 2017

Regie:

Michael Haneke

Laenge:

110 Min

Altersfreigabe:

ab 12

Darsteller:

Isabelle Huppert, Fantine Harduin, Franz Rogowski u.a.


Der Laurent-Clan führt in der französischen Hafenstadt Calais ein florierendes Bauunternehmen. Patriarch der Familie ist der greise George, der schon lange seine Lebenslust verloren hat. Seine Kinder Anne und Thomas leiten das Unternehmen, das sich gerade in einen Regressfall verstrickt sieht. Annes Sohn Pierre soll das Unternehmen eines Tages leiten, zeigt jedoch keinerlei Talent oder auch nur Interesse an Arbeit. Thomas wiederum hat gerade seine 13jährige Tochter Eve aufgenommen, die bislang bei seiner ersten Frau lebte. Doch diese hat Selbstmord begangen, ein Schicksal, das etliche der Familienmitglieder geradezu anstreben.


BLADE RUNNER 2049


Land/Jahr:

GB/CAN/USA 2017

Regie:

Denis Villeneuve

Laenge:

163 Min

Altersfreigabe:

ab 16

Darsteller:

Ryan Gosling, Harrison Ford, Ana de Armas u.a.


30 Jahre nach den Ereignissen des ersten Films fördert ein neuer Blade Runner, der LAPD Polizeibeamte K, ein lange unter Verschluss gehaltenes Geheimnis zu Tage, welches das Potential hat, die noch vorhandenen gesellschaftlichen Strukturen ins Chaos zu stürzen. Die Entdeckungen von K führen ihn auf die Suche nach Rick Deckard, einem seit 30 Jahren verschwundenen, ehemaligen LAPD Blade Runner.


THE SQUARE


Land/Jahr:

SWE/D/FR/DK 2017

Regie:

Ruben Östlund

Laenge:

145 Min

Altersfreigabe:

o.A.

Darsteller:

Claes Bang, Elisabeth Miss, Dominic West u.a.


Christian ist der smarte Kurator eines der größten Museen in Stockholm. Die nächste spektakuläre Ausstellung, die er vorbereitet, ist »The Square«. Es handelt sich um einen Platz, der als moralische Schutzzone fungieren und das schwindende Vertrauen in die Gemeinschaft hinterfragen soll. Doch wie bei den meisten modernen Menschen reicht auch bei Christian das Vertrauen nicht weit – er wohnt abgeschottet in einem stylischen Apartment und würde seinen Tesla nicht unbeaufsichtigt in einer zwielichtigen Gegend parken. Als Christian ausgeraubt wird und ihm kurz darauf die provokante Mediakampagne zu »The Square« um die Ohren fliegt, geraten sein Selbstverständnis wie auch sein Gesellschaftsbild schwer ins Wanken.


GAUGUIN


Land/Jahr:

FR 2017

Regie:

Edouarc Deluc

Laenge:

101 Min.

Altersfreigabe:

o.A.

Darsteller:

Vincent Cassel, Tuhei Adams, Malik Zidi u.a.


Mutig ist das schon. Weil sich seine Bilder in Paris nur schwer verkaufen und er selbst das Gefühl hat, dass es nichts mehr gibt, was malerisch auf Leinwand oder Papier zu bannen reizt, beschließt der verarmte Maler Paul Gauguin, sein Glück im fernen Polynesien zu suchen. Seine von ähnlichen Existenzsorgen geplagten Künstlerkollegen kann er jedoch nicht überzeugen, seine aus Dänemark stammende Frau Mette sowie die gemeinsamen Kinder noch weniger. Und so reist Gauguin 1891 eben alleine nach Tahiti.


SUBURBICON


Land/Jahr:

USA 2017

Regie:

George Clooney

Laenge:

104 Min.

Altersfreigabe:

o.A.

Darsteller:

Matt Damon, Julianne Moore, Oscar Isaacs u.a.


Willkommen im sonnigen Suburbicon, einer Vorstadtgemeinde mit immerwährend glücklichen und jungen Familien mitten im Herzen von Amerika. Mit seinen erschwinglichen Häusern und gepflegten Rasenflächen ist Suburbicon in den 1950er Jahren die idyllische Postkarten-Antwort auf den amerikanischen Traum. Das Leben der Familie Lodge, die ein wichtiger Pfeiler der Gemeinde ist, wird eines Tages auf den Kopf gestellt, als ein Einbruch in ihrem Haus eskaliert und zum Tod der Mutter führt. Die Lodges geraten in einen Strudel ungewöhnlicher und höchst verdächtiger Ereignisse, der sie immer tiefer in ein Netz von Verrat und Erpressung hineinzieht.


MORD IM ORIENT EXPRESS


Land/Jahr:

USA 2017

Regie:

Kenneth Branagh

Laenge:

120 Min.

Altersfreigabe:

o.A.

Darsteller:

Johnny Depp, Michelle Pfeiffer, Judi Dench u.a.


Was als luxuriöse Zugfahrt durch Europa beginnt, entwickelt sich schnell zu einer der stilvollsten, spannendsten und aufregendsten Mysterien, die je erzählt wurden. Basierend auf dem Buch der Bestsellerautorin Agatha Christie, erzählt MORD IM ORIENT EXPRESS die Geschichte von dreizehn Fremden in einem Zug, von denen jeder ein Verdächtigter ist. Ein Mann muss gegen die Zeit ankämpfen, das Rätsel zu lösen, bevor der Mörder noch einmal zuschlägt.


SIMPEL


Land/Jahr:

D 2017

Regie:

Markus Goller

Laenge:

113 Min

Altersfreigabe:

ab 6

Darsteller:

David Kross, Frederick Lau, Axel Stein u.a.


Seit Ben denken kann, sind er und sein Bruder Barnabas ein Herz und eine Seele. Barnabas, „Simpel“ genannt, ist 22 Jahre alt, aber geistig auf dem Stand eines Kindes. Simpel ist anders und oft anstrengend, aber ein Leben ohne ihn ist für Ben unvorstellbar. Als ihre Mutter unerwartet stirbt, soll Simpel in ein Heim eingewiesen werden. Die einzige Person, die diesen Beschluss rückgängig machen könnte, ist ihr Vater David, zu dem die Brüder seit 15 Jahren keinen Kontakt mehr hatten. Die Suche nach ihm entwickelt sich zu einer turbulenten Odyssee, bei der Simpel und Ben auf die Medizinstudentin Aria und ihren Kumpel, den Sanitäter Enzo treffen. Keiner der vier ahnt, dass sich hier eine große Freundschaft entwickelt - und vielleicht ein bisschen mehr.