NEUIGKEITEN
< Vorheriger Artikel

Die Tage-Löhner Kleinkunst-Bühne:


 Die Tage-Löhner Kleinkunst-Bühne:

 

„Bringt was zu denken mit –  Mein Kopf kann’s brauchen“

Robert Gernhardt und die Neue Frankfurter Schule

 

 

 

Seit 30 Jahren stehen die Tage-Löhner auf der Bühne. In ihrem neuen Programm geht es nun um den deutschen Dichter, Satiriker und Zeichner, Robert Gernhardt (*16.12.1937, + 30.6.2006). – Gernhardt galt in seinen späten Jahren als bekanntester, lebender deutscher Dichter. Sein literarischer Ursprung und sein Schaffen lassen aber sich nicht aus jener Gruppe von Schriftstellern und Zeichnern herauslösen, die sich ab 1965 in Frankfurt aus der Satirezeitschrift „pardon“ und später der „Titanic“ heraus entwickelte und später die „Neue Frankfurter Schule“ genannt wurde. In ihrem Multimedia-Programm aus Textvortrag, aus Musikstücken/Gesang (Live) und aus projizierten Bildern/Karikaturen verbinden die Tage-Löhner Aufklärung und bissigen Humor zu einer kurzweiligen Einheit. Darauf verweist auch der Titel des Programms „Bringt was zu denken mit, mein Kopf kann’s brauchen.“