MARY SHELLEY

MARY SHELLEY

mary_shelley

MARY SHELLEY

GB/IRL/LUX 2017; Regie: Haifaa Al Mansour; 120 Min; FSK ab 12.;
Mit: Elle Fanning, Douglas Booth, Tom Sturridge u.a.

Irgendwo in einer verfallenen italienischen Küstenstadt, wo das Gesetz des Stärkeren gilt, lebt der sanftmütige Hundefriseur Marcello. Mit seinem Salon verdient der schmächtige Mann den bescheidenen Unterhalt für sich und seine kleine Tochter Alida, die er über alles liebt. Der ganze Ort wird allerdings von dem ehemaligen Boxer Simoncino tyrannisiert. Nach und nach drängt sich der soeben aus dem Gefängnis entlassene Mafioso auch in Marcellos Leben und bedroht dessen Existenz. Fest entschlossen, seine Würde zurückzugewinnen, schmiedet Marcello einen furchtbaren Racheplan.

Mit DAS MÄDCHEN WADJDA hat Haifaa Al Mansour 2012 Pionierarbeit geleistet: Sie hat als erste Frau aus Saudi-Arabien einen Spielfilm gedreht und darin die Geschichte eines mutigen Mädchens erzählt, das sich in der muslimischen Welt das Recht auf ein Fahrrad erkämpft. Wie in ihrem Debütfilm geht es nun auch in ihrem ersten englischsprachigen Film um eine Befreiung aus Beschränkungen, ein Problem, das der saudi-arabischen Regisseurin ganz offenbar vertraut ist. Denn auch die britische Autorin Mary Shelley kämpfte um Freiheit und Emanzipation in einer frauenfeindlichen Welt, um ein freies Leben und künstlerische Entfaltung, gegen die Dominanz der Männer, in deren Augen Frauen, wenn überhaupt, dann nur Herz-Schmerzgeschichten verfassen sollten und ganz sicher keine gruseligen Traktate über die Schaffung eines Monsters. 

Mary.Shelly_Filmstill_01_1400
Mary.Shelly_Filmstill_02_1400
Mary.Shelly_Filmstill_05_1400
Mary.Shelly_Filmstill_09_1400